Methodik

Jungscharname vergeben

 

Kinder haben auch seelische Grundbedürfnisse

 

Warum erzählen wir?

Wichtig ist uns das Wecken und Entfalten der Erlebnisfähigkeit der Kinder.

 

Warum? Das Wort Gottes im Kopf und Herz ist eine bewahrende Kraft

 

Die Bibel:

- unglaublich
- voll stark
- aktuell
- persönlich

 

Es geht hier nicht um einfache Rezepte, es geht um den biblischen Weg. Dieser Weg ist einerseits ein Weg der Freude, weil Gott unser Herz entzünden und uns für seine Pläne brauchbar machen will, aber es ist auch ein Weg, der oft unangenehm ist und uns tief in unseres Innerstes blicken lässt.

Was verstehen wir unter einem Projekt?

Projektprogramme zielen darauf ab, Bedürfnissen und Interessen der Teenager Rechnung zu tragen, oder aber einfach gewisse Beschäftigungen über längere Zeit zu verfolgen, wobei aktive Mitarbeit / Gestaltung gefragt ist. 

Für Leiter in der Kinder- und Jugendarbeit ist es sicher eine der schönsten Aufgaben, die Gaben, die Gott als Schöpfer jedem Menschen geschenkt hat, zu fördern und einzusetzen. Es ist wirklich (Herr)lich zu sehen, wie sie der Herr in die einzelnen Menschenleben hineingelegt hat und sehr bedauerlich, wie viel brachliegt, das eigentlich zum Wohl aller genützt werden könnte. 

Dieser Artikel ist aus dem Verlangen entstanden, immer wieder neue Wege in der Verkündigung der Frohen Botschaft zu finden.

Achtung!

Die aufgeführten Experimente dürfen nur von Personen durchgeführt werden, die Erfahrung im Experimentieren mit chemischen Stoffen haben, grösste Sorgfalt walten lassen und sich an alle Sicherheitsbestimmungen halten.

Es gibt vielfältige Art und Weisen, eine Reflexionsrunde durchzuführen.

Zur Überwindung der Zurückhaltung und zur Vermeidung von Einseitigkeit eignen sich folgende Ideen.

Eine Exceldatei, die die meisten Fachausdrücke im Bereich "Youngstars" auflistet und als Grundlage für Übersetzungen dienen soll.

Ein diszipliniertes Verhalten ist in einer Jungschar extrem wichtig. Nur so ist es möglich, Programme so durchzuführen, dass sie (fast) jedem Spass machen. Und nur so wird es erst möglich, auch Aktivitäten mit etwas höherem Risiko mit den Kindern zu unternehmen. In diesen Situationen müssen wir uns auf sie verlassen können.

Eine einfache Technik, mit der man Kinder zu einem kurzen Feedback animieren kann.

In der Erlebnispädagogik sollen durch Gruppen-Erfahrungen Persönlichkeit und soziale Kompetenzen entwickelt und ausgebildet werden.

Den Wald mit allen Sinnen erleben.

Gerade Kinder lieben es in der Natur zu sein. Diese bietet ihnen Spiel- und Abenteuermöglichkeiten ohne Reizüberflutung. Heutzutage aber muss man Kinder manchmal erst auf die Spur(en;-) bringen und sie anleiten.