Evangelistic projects

 

Paulus Mitarbeiter in Christus Jesus - Teamwork im Dienst des Herrn

 

Ein Anspiel zum Thema: Licht und Finsternis

 

Drei Argumente für dein persönliches Zeugnis

für dich und dein Team

Schritte in Gottes Gegenwart – in fünf Schritten ins „tête à tête“ mit Gott. Hier, gegenüber von Gott, findest du Energie für dich und dein Team.

Workshop 1 zu Artikel Evangelisation ... füür dich

Wieso lässt Gott das Leid zu?

Wie erkläre ich den Unterschied zum Islam?

Braucht es einen Gott, wenn man die Naturgesetze und das Leben durch die Evolution erklären kann?

Ist Glaube an Gott etwas für die Schwachen?

 

Warum wir ale team überhaupt evangelisieren sollten.

 

Für die Evangelisation muss man selber brennen

„Ausstrahlung ist, wenn jemand innerlich brennt und man es äusserlich spürt.“

(Gerhard Schöne)

Auf der Suche nach Chancen für evangelistische Kinder- oder Jugendarbeit. Eine kritische Analyse, mit dem Ziel, positive Ansätze für die Evangelisation zu finden!

Dafür leben wir: Alle Kinder und Jugendlichen in der Schweiz haben die Möglichkeit, das Evangelium so zu hören, dass sie sich für Jesus entscheiden können und in der Jüngerschaft gefördert werden.                        

(BESJ-Mission, nach Matthäus 28, 18-20)

 

 

Gottesdienstgestaltung mit der ganzen Teeniegruppe von A-Z übernehmen und durchführen.

Jeder Teenie und jeder Leiter ist seinen Gaben entsprechend beteiligt und an die Arbeit gestellt.

 

Teenies können für eine bestimmte Zeit in einer selber gewählten Interessengruppe mitarbeiten. Sie arbeiten aktiv mit und schlagen Projektthemen selber vor, z.B. Fremdländisches Kochen

Will man mit einer Gruppe Teenies über längere Zeit einen Film drehen, kann man das bereits vorhandene Drehbuch benutzen oder sich für ein eigenes Buch oder Geschichte entscheiden. 

 

Der Text aus Lukas 19, 11-26 (die anvertrauten Pfunde) soll durchdacht und praktisch erlebt werden. Während der festgelegten Zeit soll ein bestimmter Betrag auf kreative Art und Weise vervielfacht werden. Das gesammelte Geld soll einem sozialen oder missionarischen Zweck zugute kommen.

"Projektmethode ist die Methode der Methoden", findet M. Golpelwar, ein Fachmann in der Jugendarbeit.

Die Top Projekte wurden in der Praxis erprobt und sind in den entsprechenden Teenager-Clubs, Teenie-Gruppen der Jungschar etc. gut angekommen. 

 

International Basic-Training BT1-07 Bodensee

 

Abenteuer mit der Jungschar EXPLORER, Uznach

Jungscharprogramm, dazu eingeladen: nichtgläubige Jugendliche

Anbei ist das Grobprogramm für ein Lager zum Thema "Go West - Siedler". Leider fehlt die Planung des letzten Tages. Aber es lohnt sich die anderen sieben Tage anzusehen.

Wir führen eine Evangelisation durch. Soeben rief der Evangelist zur Umkehr auf. Menschen bleiben sitzen (seat call) oder stehen auf und kommen nach vorne (altar call). Nun sollten seelsorgerliche Gespräche stattfinden. 

Ich tu es! Ich tu es nicht! Tu ich es? Tu ich es nicht?

Rausgehen, auf andere zugehen, braucht Überwindung. Was denkt sie/er, wenn ich plötzlich komme und den Glauben vorlebe oder etwas davon erzähle?

Bei diesem Artikel handelt es sich um einen Forum Heft-Artikel.

Ideen für vorevangelistische Projekte aus der Praxis. Ein Erfahrungsbericht von Langenthaler Jungscharen.

Bei diesem Artikel handelt es sich um einen Forum Heft-Artikel und er ist vollständig als pdf unten angefügt - hier sind nur Auszüge wiedergegeben.

 

Längst macht die Gemeinde F. regelmässig interessante Treffen für die Familienanghörigen der Jungschärler und Teenager. Eingeladen sind einfach alle – „Familie“  wird nicht so sehr genetisch als vielmehr „geistlich“ gesehen. Jeder ist eingeladen Teil der „Familie Gottes“  zu sein. Hier fühlen sich selbst Singles, Omas, Nachbarkids, alleinerziehende Mütter ... wohl. Organisiert werden die Treffen von Familien oder kleinen Teams aus der Gemeinde. Nicht perfekte Organisation, nicht durchgestyltes Programm, sondern Gemeinschaft, Spiel, Spass, Gespräche, Spontanität, gegenseitiges Dienen, Ermutigen und Austauschen stehen im Mittelpunkt.