Account anlegen

Waldtag - Spielblock I

Zuletzt bearbeitet am 20. April 2016
Waldtag - Spielblock I

 

Spiele zu: Lebensraum Wald erkunden


Das Wissen über die nähere Umgebung wollen wir nun dazu verwenden, miteinander einen Platz zu finden, wo wir ohne allzu viel Schaden anzurichten, Fangis spielen können. Der Platz sollte mit grösseren Bäumen besetzt sein und nicht viel Unterholz aufweisen. 

Mit Ästen werden etwa die Hälfte so viele Bäume markiert, wie die Gruppe Mitglieder aufweist. Die Bäume kennzeichnen die Mauslöcher. Eine Person schlüpft in die Rolle des Fuchses, die anderen sind die Mäuse, die vor dem Fuchs davon rennen. Die Mäuse sind bei den markierten Bäumen in Sicherheit, aber es kann leider nur eine Maus zu einem Baum in das jeweilige Loch. Kommt also eine Maus zu einem Baum, muss die sich vorher am Baum befindende Maus weg.  

Variante 1
1 Eine gefangene Maus bleibt liegen, kann aber durch zwei andere Mäuse wieder zum Leben erweckt werden, wenn sie zu einem vor dem Spiel markierten Kreis getragen wird. Natürlich wird der Fuchs diesen Kreis immer im Auge behalten und versuchen, die "Retter-Mäuse" ebenfalls zu fangen.  

Nach einer gewissen Zeit (z.B. 10 Min.) kehrt sich auf ein Zeichen der Spielleiterin/des Spielleiters das Spiel plötzlich um: Der Fuchs wird von Mäusen gejagt und muss sich seinerseits im markierten Kreis in Sicherheit bringen. Wenn er ausserhalb dieses Kreises erwischt wird, so tragen ihn alle Mäuse als Trophäe eine Weile im Wald herum.  

Variante 2 
Jede Maus trägt einen Ast oder einen Tannenzapfen mit sich herum. Für jede erwischte Maus legt der Fuchs den Ast oder Tannenzapfen in einen auf den Boden markierten Kreis.

 

Die gefassten Mäuse müssen auf, vor dem Spiel bereitlegten Blachen (auch Leintücher oder alte Wolldecken eignen sich dazu), Waldmaterial aufhäufen. Dabei sollen jedoch keine grösseren Holzstücke oder Steine verwendet werden. Die gefangenen Mäuse laden solange Waldmaterial auf die Blachen bis eine noch lebende Maus einen Ast oder Tannenzapfen an sich nehmen und einer gefangenen Maus wieder geben kann. Dies gelingt natürlich nur, wenn der Fuchs den Kreis nicht gut im Auge behält. Die befreite Maus kann wieder am Spiel teilnehmen.  

Nach einer gewissen Zeit wehren sich auf ein besonders Zeichen hin alle Mäuse gemeinsam gegen den Fuchs und machen ihm das Leben schwer. Falls er sich nicht im Kreis in Sicherheit bringen kann, muss er unter die "Walddusche". Dazu werden die mit Waldmaterial beladenen Blachen über den Fuchs ausgeschüttet.  

(Details siehe PDF-Datei)



Quellenachweis:

Inhalt: Klemens Niederberger unter Mitarbeit von CH WALDWOCHEN in den Schweiz. Kinder- und Jugendverbänden, 1990?

Patronat: 
•  Bundesrat Flavio Cotti, EDI
•  Forstdirektorenkonferenz (FDK)
•  Erziehungsdirektorenkonferenz (EDK)

Trägerschaft: 
•  Schweiz. Zentrum f. Umwelterziehung  (SZU)
•  World Wildlife Fund (WWF)
•  Schweiz. Bund f. Naturschutz (SBN)
•  Bundesamt f. Umwelt, Wald und Landschaft (BUWAL)
•  Eid. Forschungsanstalt f. Wald, Schnee u. Landschaft (WSL)
•  Forstwirtschaftliche Zentralstelle (FZ)
•  Verband Schweiz. Förster (VSF/ASF)
•  Schweiz. Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände (SAJV)
•  Dachverband Lehrer und Lehrerinnen Schweiz (LCH)
•  Forum schweiz. Elternorganisationen (FSEO)

copyright:  CH Waldwochen, Zofingen

Fotos: Klemens Niederberger, Peter Frey, Philippe Pomont und andere


Die Autoren: Irmgard
Verwandte Artikel: Zeige mehr verwandte Artikel
Artikel schreiben
Informationen
Team
Social Media
Sponsoren
YoungstarsWiki unterstützen

IBAN: CH19 0900 0000 6114 0739 1
BIC: POFICHBEXXX
Konto: 61-140739-1 (Postfinance)

YoungstarsWiki.org
Riehenstrasse 41
4058 Basel

Copyright © 2020 YoungstarsWiki.org Über unsMedienImpressumNutzungsbedingungenSite by INFOUND https://www.youngstarswiki.org/wiki/waldtag-spielblock-i.html
Feedback