Account anlegen

Schweizer Karte / Karte lesen

Zuletzt bearbeitet am 19. Oktober 2013
Schweizer Karte / Karte lesen

Dieser Artikel beschreibt wie die Schweizer Karten aufgebaut sind und was sie alles enthalten. Für spezifische Informationen zu den Schweizer Landeskarten beachte dazu den Artikel "Schweizer Landeskarten".


Geschichtliches

Die erste Karte wurde ca. im Jahre 1300 vor Christus von den Ägyptern angefertigt. In der Schweiz wurden die ersten korrekten Karten der Schweiz 1838 unter der Führung von General Henri Dufour erstellt. Der General hat dabei bei der Erstellung der Dufourkarte und später der Siegfriedkarte mitgeholfen. Im Jahre 1935 wurde in der Schweiz dann das Bundesgesetz über die Erstellung von neuen Landeskarten eingeführt.


Die Schweizer Landeskarten

Die Schweizer Landeskarten gibt es mittlerweile in unterschiedlichen Varianten. Die wichtigsten sind hier aufgeführt:



Folgende weitere Karten sind ebenfalls noch verfügbar:

  • Europakarte: 1:1'500'000
  • Strassenkarte: 1:200'000
  • OL-Karte: 1:15'000
  • Gemeindekarte: 1:5'000

Weitere Informationen zu den verschiedenen Landeskarten sind im Artikel "Schweizer Landeskarten" zu finden.


Das Schweizer Koordinatennetz

Der Ausgangspunkt für das Schweizerische Koordinatennetz ist die alte Sternwarte in Bern. Der Nullpunkt wurde so festgelegt, dass jeder Punkt in der Schweiz mit einer positiven Koordinate angegeben werden kann. Aus diesem Grund befindet sich der Nullpunkt des Koordinatensystem in der französischen Stadt Bordeaux.



Bestimmen einer Koordinate

Nachfolgend wird anhand eines Beispieles aufgezeigt, wie man den Ort einer Koordinate bestimmen kann. Für das Beispiel wird die Koordinate 685500/259600 verwendet.



Äquidistanz

Der Referenzpunkt für die Schweizerische Höhenmessung ist ein Felsen im Genfersee. Dieser heisst "Repère Pierre du Niton" und befindet sich auf einer Höhe von 373,6 Meter über Meer.

Die Äquidistanz bezeichnet den Abstand von zwei eingezeichneten Höhenkurven auf den Schweizer Karten. Diese Angabe ist auf den offiziellen Karten am unteren Rand neben dem Massstab zu finden.

Folgende Abstände sind in der Schweiz üblich:

  • LK 1:100‘000 -> Äquidistanz: 50m
  • LK 1:50‘000 -> Äquidistanz: 20m
  • LK 1:25‘000 -> Äquidistanz: 10m (Mittelland & Jura) / 20m (Alpen)


Farben der Bodenbeschaffenheit

Folgende Farben werden auf den Schweizerkarten verwendet:

  • Schwarz: Künstliche Bodenbedeckungen sowie Felsen (Strassen, Häuser,...)
  • Braun: Geländeformen (Kurven, Dämme, etc.)
  • Blau: Gewässer, Sümpfe, Gletscher, Hochspannung und Druckleitungen
  • Grün: Wälder und Bäume
  • Blaugrau: Reliefton

Signaturen

Nachfolgend sind die wichtigsten Signaturen der Schweizerkarten aufgelistet:



Alle Signaturen sind im Dokument "Zeichenerklärungen" sowie "Kartensignaturen" von Swisstopo zu finden.


Forum-Kind Artikel


Bildnachweis

  • Titelbild: Kartenausschnitt von http://map.geo.admin.ch © Bundesamt für Landestopografie swisstopo
  • Alle Kartenausschnitte von http://map.geo.admin.ch © Bundesamt für Landestopografie swisstopo
  • Alle Signaturen von Broschüre "Zeichenerklärungen" und "Kartensignaturen" © Bundesamt für Landestopografie swisstopo
  • Bilder Koordinatennetz/Äquidistanz/Bestimmen einer Koordinate: Lukas Leuenberger

Quellennachweis

Forum-Kind Artikel:

© Copyright www.forum-Kind.ch, 1/06, Seite 17, Technik: Hoch hinaus - Kartenkunde
Anschauliche Lektion zum Thema Kartenlesen für Jungschärler

Autor: Lori Keller, Mitarbeiter beim BESJ

www.forum-kind.ch


Artikel weiterempfehlen:
Die Autoren: LukiLeu
Copyright © 2017 YoungstarsWiki.org Über unsMedienImpressumNutzungsbedingungenSite by INFOUND https://www.youngstarswiki.org/wiki/schweizer-karte-karte-lesen.html
Feedback