Account anlegen

Beten mit Kindern

Zuletzt bearbeitet am 15. März 2018
Beten mit Kindern

 

Lieber Gott, wie kann ich mit dir reden?

Beten mit Kindern, eine spannende Sache. Was aber, wenn die Kinder Mühe haben und nicht mitmachen?

Die nachfolgenden Ideen sollen euch helfen, dass Beten in der Kindergruppe zu einem Erlebnis wird und sich die Kinder gerne daran beteiligen.


Beten soll freiwillig sein

Beten soll nie erzwungen werden. Die Kinder sollen sich freiwillig daran beteiligen und Freude am Beten haben.

Die Atmosphäre sollte ruhig und entspannt sein.

Die Kinder sollten wissen, warum man betet und zu wem man betet! Gestaltet darüber einmal eine Lektion oder Andacht!


Betendes Vorbild

Ihr als Leiter seid das Vorbild der Kinder. Betet zwischendurch in euren Lektionen oder Programmteilen laut. Ihr zeigt den Kindern damit, dass man überall und zu jederzeit mit Gott reden kann.

Betet einfach, gut verständlich und kurz.

Betet vor Mahlzeiten mit den Kinder, oder singt gemeinsam ein Lied.

Erzählt ihnen Gebetserhörungen.

Wenn ihr mit den Kindern betet, gebt ihnen klare Anweisungen: Wir sagen am Schluss des Gebetes: Amen / Anna beginnt mit beten / ich bete zuletzt.


Gebetsideen

Einstiegsform für ängstliche Kinder
Gebt den Kindern Zeit, sich ein Anliegen auszudenken. Fragt danach die Kinder, was sie sich ausgedacht haben. Ist es etwas zum Danken, singt ihr als Gruppe das Lied:

Popcorn-Gebet
Setzt euch in einen Kreis und erklärt den Kindern, dass ihr nun beten möchtet, und zwar so, wie wenn Popcorn in der Pfanne herumspickt. Ihr könnt auch eine Schüssel Popcorn in die Mitte stellen. Die Gebete dürfen höchstens 1 – 2 Sätze lang sein. Jemand beginnt und sobald er fertig ist, fährt ein anderes weiter. Das Ganze soll nicht reihum im Kreis, sondern wild durcheinander gehen. Natürlich gilt auch hier: Es ist freiwillig! Zuletzt könntet ihr noch gemeinsam die Popcorns essen, denn beten ist etwas, das uns gut tut!

Wenn ihr ängstliche Kinder habt oder Kinder, die zu Hause nie beten, kann es am Anfang zögerlich gehen. Gebt nicht auf und fahrt so weiter. Erklärt den Kindern, dass ein Popcorn nicht so lange warten kann, weil es sonst anbrennt! Gebt am Anfang Zeit, damit sich schon mal jeder etwas ausdenken kann. Gebt Unterstützung, wenn jemand nichts weiss. Wenn ihr die Anliegen vorgängig sammelt, also jeder schon einen Gedanken nennt, fällt das Beten dafür nachher leichter. 

Pinwand-Gebet
Jedes Kind erhält einen Zettel. Auf diesen sollen die Kinder ein Gebetsanliegen aufschreiben. Alle Zettel hängen wir nun an die Pinwand und lesen sie vor. Gleiche Anliegen zusammenstecken. Nun können wir eine Gebetsrunde starten und für die zusammengetragenen Anliegen beten.

Paket-Gebet
Wir bringen ein Geschenkpaket mit. Es besteht aus einer Schachtel, die mit einigen Lagen Geschenkpapier eingepackt ist. In der Schatel kann etwas Süsses sein. Auf jeder Rückseite des Einpackpapiers steth ein Gebetsanliegen. Wir stellen das Paket in die Mitte und erklären, was wir jetzt machen: Auspacken (sorgfältig, Papier nicht zerreissen) und für das Anliegen auf der Rückseite des Papiers beten. Wer will, darf beginnen. Haben die Kinder Angst, beginnt der Leiter. Es darf immer wieder ein anderes Kind auspacken. Beten kann dasjenige, das auspackt oder aber ein anderes Kind, das sich freiwillig meldet. Ist das auch zu schwer für die Kinder, dürfen sie auspacken und das Anliegen vorlesen und der Leiter betet dann dafür. Zuletzt teilt man sich die Süssigkeiten.

Gebetswürfel
Wir machen einen Würfel, bei dem auf jeder Seite ein Wort steht: Freunde, Familie, Welt, Schule, Mission, Schuld. Ein Kind darf würfeln. Es kann danach zum gewürfelten Wort ein Gebet formulieren. So kann jedes Kind, das will, würfeln und beten.

Es besteht auch hier die Möglichkeit, zum gewürfelten Wort gemeinsam Anliegen zu suchen und nachher gemeinsam dafür zu beten.

Leere Würfel (Vario-Cube) und Einsetzkarten zum Einfügen und Beschriften gibt es bei: www.pastorini.ch 



Weitere Gebetsideen

Anliegen verteilen
Wir schreiben zu Hause Gebetsanliegen auf Zettel und nehmen sie mit in die Kindergruppe. Die Kinder, die beten möchten, dürfen sich einen Zettel nehmen und dafür beten.

Die Zettel könnt ihr wie bei einem Kartenspiel als Fächer in der Hand halten und die Kinder ziehen lassen.

Anliegen tauschen
Die Kinder schreiben ihr Anliegen auf einen Zettel (evtl. mit ihrem Namen dabei). Alle Zettel kommen in einen Hut. Jedes Kind darf nun der Reihe nach einen Zettel ziehen und laut oder leise für dieses Anliegen beten. Ist es fertig mit beten, sagt es laut Amen, damit man weiss, dass der nächste Zettel gezogen werden kann.

Nasch-Gebet
In die Mitte der Gruppe wird ein Schüsselchen mit Gummibärchen gestellt. Die Gebete sollen kurz sein - nur ein Anliegen oder Dank! Jeder, der will, darf beten. Er darf sich nach dem Gebet ein Gummibärchen aus der Schüssel nehmen.

Tipp: Genügend Gummibärchen mitnehmen! Es gibt soooooviel, wofür man Gott danken oder bitten kann! 

Kreuz-Gebet
Klebt auf einen Tisch ein Kreuz aus Papier. Legt verschiedene Gegenstände in genügend grosser Anzahl bereit. (Bonbon = Dank / Steine = Sorgen, Angst, Schuld / Teelichter = Gebetserhörung / Schoggiherz = Dank für Gottes Liebe zu uns oder umgekehrt: Ich Liebe dich!) Erklärt den Kindern, wofür die einzelnen Sachen gedacht sind. Dasjenige, das betet, nimmt einen Gegenstand, legt ihn auf das Kreuz und betet. So geht es immer weiter, bis alle irgend etwas zu Jesus gebracht haben.

Achtung: Auf ruhige Atmosphäre achten!

Puzzle
Variante 1: Ein Kalenderbild in einige Teile zerschneiden. Auf die Rückseite der Teile Gebetsanliegen schreiben. Teil für Teil wird nun genommen, zusammengesetzt und dafür gebetet, bis das ganze Bild fertig ist.

Variante 2: Ein Blatt Papier in einige Teile schneiden. Auf jedes Teil ein Bild kleben, wofür man Gott danken könnte (Käfer, Blume, Spielzeug, Apfel, Bett,...). Jedes Kind erhält ein Teil. Sie können dafür danken und das Teil hinlegen, bis alle Teile gelegt und zusammengesetzt sind.

Memory
Gebetsanliegen immer auf je zwei Memorykärtchen schreiben. Beim Spielen immer dann beten, wenn jemand zwei gleiche Anliegen gefunden hat.

Zell doch s’Guete uf
Das Lied mit den Kindern lernen (Bibellesebund, Liederbuch: Mir sind jetzt binenand zum singe und zum lobe) Wenn sie es können, jeweils einmal singen und dann aufzählen lassen, was wir alles an Gutem von Gott haben. Danach wieder singen, aufzählen, singen...

Gebetsparcours
Gestaltet einen Postenlauf. An jedem Posten ist ein Gebetsanliegen aufgeschrieben. Die Kinder sollen gerade dort dafür beten, bevor sie weiter gehen. Ihr könnt auch Posten einbauen, die Informationen über das Gebet geben. 

  • Wie kann man beten: knien, Hände falten, Hände hoch heben, singen. Jedes Kind betet an diesem Posten in einer anderen Form.
  • Bibelverse die zum Thema Beten passen, können gelernt werden. Welche Gruppe kann am Schluss des Parcours den Vers am besten auswendig aufsagen?
  • Posten mit Nahrungsmitteln, Ge- würzen aus anderen Ländern: Beten für jene, denen es an den gezeigten Nahrungsmitteln fehlt.
  • Beten für Kranke, Verletzte, Verwundete. Auf einem Bein stehend für solche, die im Krieg oder durch Lepra ein Bein verloren haben. Hände auf die Augen legen und für Blinde Menschen beten. Am Boden sitzend für Menschen beten, die betteln müssen. Stumm beten für die Menschen die Gehörlos sind und des- halb nicht sprechen können.
  • Beten um Frieden und Einheit: Kreis machen und einander die Hände geben zum Beten.
  • Posten, an dem ein Brief für einen Missionar geschrieben werden soll.
  • usw.

Gebetshilfen

Kinder beten für die Welt
Zwei Bücher von Jill Johnstone (Hänssler Verlag) mit Geschichten und Gebetsanliegen aus vielen Ländern der Welt (siehe auch S. 15).

Rundbriefe
Rundbriefe von Missionaren als Grundlage für eure Gebetsrunden brauchen.

Noch besser ist es, direkten Kontakt zu einem Missionar aufzubauen und jeweils von ihm konkrete Anliegen zu erbitten. Dies kann auch durch einen Brief sein, in dem die Kinder selber nachfragen, wofür sie beten könnten. Vergesst danach aber nicht, den Kindern Gebetserhöhrungen auch mitzuteilen!

Gebet für die Islamische Welt
Gebetsheft während des Fastenmonats Ramadan. Die Ausgabe für Fmilien und Kinder enthält viele abwechslungsreiche Gebetsideen! 



Quellennachweis

Inhalt und Bild: copyright www.forum-Kind.ch, 

  • Anleitung für Leiter, um zwei verschiedene Arten von Finnenkerzen selber herzustellen
  • Mit Regenbogen-Wellkarton eine schnelle Dekoration auf die Beine stellen
    1/05 Seiten 17+18

Autorin: Mirjam Leuenberger


Artikel weiterempfehlen:
Die Autoren: Irmgard, Ramba
Verwandte Artikel: Zeige mehr verwandte Artikel
Artikel schreiben
Informationen
Team
Social Media
YoungstarsWiki unterstützen

IBAN: CH19 0900 0000 6114 0739 1
BIC: POFICHBEXXX
Konto: 61-140739-1 (Postfinance)

YoungstarsWiki.org
Riehenstrasse 41
4058 Basel

Copyright © 2018 YoungstarsWiki.org Über unsMedienImpressumNutzungsbedingungenSite by INFOUND https://www.youngstarswiki.org/wiki/beten-mit-kindern.html
Feedback