Account anlegen

Lebensraum Wald erkunden 1

Zuletzt bearbeitet am 20. April 2016
Lebensraum Wald erkunden 1

Sinneserfahrungen - Spielfreude


Sinneserfahrungen - Spielfreude

Dazu ziehen wir die Schuhe und Socken aus und verbinden die Augen mit einem Tuch. Wir versuchen uns blind in eine Reihe zu stellen und fassen die vor uns stehende Person von hinten an den Schultern. Als "Raupe" auf nackten Füssen wandern wir nun eine Strecke durch den Wald. Nur die vorderste Person, also der Kopf der Raupe, hält die Augen offen. Obwohl wir nichts sehen, erfahren wir auf diese Weise wahrscheinlich einiges mehr über die verschiedenartige Beschaffenheit des Untergrundes, als wenn wir die Augen offen hätten.

Ergänzung

Um auch bei dieser Sinneserfahrung der Spielfreude Rechnung zu tragen, kann folgende Situation geschaffen werden: Die träge "Raupe" steht aufgrund ihrer Grösse auf etwas wackeligen Füssen. Durch einen Aufruf der vordersten Person legt sich die ganze "Raupe" langsam auf die rechte Seite. Die "Raupenglieder" überkugeln sich seitwärts und versuchen anschliessend, wieder aufzustehen. Natürlich soll versucht werden, einander nicht loszulassen. Dies wird jedoch kaum gelingen und es entsteht ein heilloses Durcheinander, bis die blinden "Raupenglieder" wieder eine ganze "Raupe" gebildet haben. Diese Überkugeln kann mehrmals auf der Wanderung stattfinden.

Abschluss 

Die einzelnen Raupenglieder lösen sich voneinander und jedes Gruppenmitglied wandert nun auf allen Vieren blind in irgendeine Richtung. Mit den Händen voraus wird die Umgebung ertastet.  

Nach einer gewissen Zeit lässt die Leiterin/der Leiter in regelmässigen Abständen ein akustisches Zeichen ertönen (z.B. Triangel anschlagen). Mit Hilde des erzeugten Klanges versuchen alle wieder zum Zentrum zurückzukehren. Die "Raupe" findet sich wieder zusammen und wandert zum Ausgangspunkt zurück. Dort dürfen die Augenbinden abgenommen werden und zusammen entwerfen wir ein Bild von dem Ort, den wir blind mit den Händen ertastet haben.  

Jedes Gruppenmitglied versucht nun zuerst alleine den betreffenden Ort wieder zu finden. Wer glaubt, den richtigen Platz entdeckt zu haben, lässt sich nichts anmerken und kehrt wieder zum Ausgangspunkt zurück. Der Reihe nach werden durch die einzelnen Gruppenmitglieder kleine Führungen zu dem vermeintlichen Ort veranstaltet. Erst am Schluss wird der wirkliche Platz bekanntgegeben. 

Ein Gang im Wald als Erkundungsauftrag  

(Details siehe PDF-Datei)



Quellennachweis:

Inhalt: Klemens Niederberger unter Mitarbeit von CH WALDWOCHEN in den Schweiz. Kinder- und Jugendverbänden, 1990?

Patronat:
•  Bundesrat Flavio Cotti, EDI
•  Forstdirektorenkonferenz (FDK)
•  Erziehungsdirektorenkonferenz (EDK)

Trägerschaft: 
•  Schweiz. Zentrum f. Umwelterziehung  (SZU)
•  World Wildlife Fund (WWF)
•  Schweiz. Bund f. Naturschutz (SBN)
•  Bundesamt f. Umwelt, Wald und Landschaft (BUWAL)
•  Eid. Forschungsanstalt f. Wald, Schnee u. Landschaft (WSL)
•  Forstwirtschaftliche Zentralstelle (FZ)
•  Verband Schweiz. Förster (VSF/ASF)
•  Schweiz. Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände (SAJV)
•  Dachverband Lehrer und Lehrerinnen Schweiz (LCH)
•  Forum schweiz. Elternorganisationen (FSEO)

copyright: CH Waldwochen, Zofingen

Fotos: Klemens Niederberger, Peter Frey, Philippe Pomont und andere


Die Autoren: Irmgard
Verwandte Artikel: Zeige mehr verwandte Artikel
Artikel schreiben
Informationen
Team
Social Media
Sponsoren
YoungstarsWiki unterstützen

IBAN: CH19 0900 0000 6114 0739 1
BIC: POFICHBEXXX
Konto: 61-140739-1 (Postfinance)

YoungstarsWiki.org
Riehenstrasse 41
4058 Basel

Copyright © 2020 YoungstarsWiki.org Über unsMedienImpressumNutzungsbedingungenSite by INFOUND https://www.youngstarswiki.org/wiki/lebensraum-wald-erkunden-1.html
Feedback