Account anlegen

Josef

Zuletzt bearbeitet am 13. Januar 2016
Josef

 

Das Leben von Josef - er vertraute auf Gott


Das Leben von Josef

Unser Leben ist wie ein Puzzlepsiel. wir sehen immer nur einzelne Teile, bis zum Schluss aber nie das ganze Bild.

Josefs Leben zeigt uns das ganz deutlich. auch er wusste am Anfang nicht, weshalb er dies oder das erlebte, aber er vertraute auf Gott. Er wusste: Gott führt mich richtig; er kennt das ganze Bild.

 

Josef:

Der Träumer                     1. Mose 37 

Ein treuer Sklave               1. Mose 39, 1-20

im Gefängnis                     1. Mose 39, 20-40, 23

Pharaos Traum                  1. Mose 41

Gottes wunderbare Wege   1. Mose 43-45, 24

Das Wiedersehen                1. Mose 45, 25-50, 26

 

Der Träumer

Jakob wohnt nun in dem Land, das Gott seinen Vätern versprochen hat. Er besitzt riesige Herden, welche von seinen Knechten und Söhnen gehütet werden.  

Jakob liebt alle seine Söhne, aber Josef, den er noch im Alter erhielt, zieht er den anderen vor und schenkt ihm ein fürstliches Kleid. Deshalb beneiden ihn seine Brüder, und weil Josef sie oft bei dem Vater verklagt, hassen sie ihn.  

"Wisst ihr was ich diese Nacht geträumt habe," beginnt er eines morgens zu berichten: "Wir banden Garben auf dem Feld. Meine Garbe richtete sich auf und eure Garben verneigten sich vor meiner." Seine Brüder spotten: "Willst du etwa unser König  werden?" Von diesem Tag an hassen sie ihn noch mehr.  

Als Josef einige Zeit später erzählt: "Die Sonne, der Mond und elf Sterne haben sich vor mir verneigt", weist ihn Jakob zurecht: "Sollen etwa ich und deine Mutter und deine Brüder vor dir niederfallen?" Aber er merkt sich die Worte. Hat nicht Gott auch einmal zu ich durch einen Traum gesprochen: - sollte es bei Josef vielleicht auch so sein?    

Bald darauf schickt Jakob Josef zu den Herden, um zu fragen, wie es den Brüdern geht. Endlich, nach langer Wanderung findet er sie. Die Brüder sehen Josef kommen erkennen ihn schon von weitem und beschliessen, ihn umzubringen. Nur Ruben, der Älteste ist dagegen. Er erreicht, dass Josef nur in einen trockenen Brunnen geworfen wird, aus dem er ihn später befreien will.   Aber Gott hat einen anderen Plan mit Josef. Eine Karawane von Ismaeliten kommt vorbei und die Brüder verkaufen ihnen den eigenen Bruder für 20 Silberstücke als Sklave.    

 



Nun schlachten die Brüder einen Ziegenbock und tauchen Josefs Kleid in das Blut. So lassen sie es ihrem Vater bringen. Jakob erkennt das Kleid und meint, ein wildes Tier habe Josef getötet. Lange trauert er um seinen geliebten Sohn.   Das entstand also aus dem Hass der Brüder gegenüber Josef: Sie verkauften ihren eigenen Bruder als Sklaven und betrogen ihren Vater.  

Wie konnte es soweit kommen? Wo lag die Wurzel von diesem Hass?

  • Ein treuer Sklave              
  • im Gefängnis                    
  • Pharaos Traum                
  • Gottes wunderbare Wege  
  • Das Wiedersehen                

Diese Abschnitte sind komplett im Dokument: Josef.pdf erfasst.



Quellennachweis:

Inhalt und Bilder: BESJ-Jungschar Volketswil, Elisabeth Baumann

copyright: www.besj.ch

www.juropa.net

 


Die Autoren: Irmgard
Verwandte Artikel: Zeige mehr verwandte Artikel
Artikel schreiben
Informationen
Team
Social Media
Sponsoren
YoungstarsWiki unterstützen

IBAN: CH19 0900 0000 6114 0739 1
BIC: POFICHBEXXX
Konto: 61-140739-1 (Postfinance)

YoungstarsWiki.org
Riehenstrasse 41
4058 Basel

Copyright © 2019 YoungstarsWiki.org Über unsMedienImpressumNutzungsbedingungenSite by INFOUND https://www.youngstarswiki.org/wiki/josef.html
Feedback